Sup Paddel Hier unsere Infoseite über SUP Paddel zum Einlesen in die Thematik sowie als Entscheidungshilfe beim Kauf und damit Ihr wisst woraus es ankommt.
Geprägt als viel-selber-SUPler aber aucnsere Infoseite über SUP Paddel zum Einlesen in die Thematik sowie als Entscheidungshilfe beim Kauf und damit Ihr wisst woraus es ankommt. Einteiliges Paddel / one piece Paddel: Das Paddel ist aus einem Stück, meist um die 220cm lang; wird dann nach persönlicher Vorliebe eingekürzt und mit dem beiliegenden Griff / Knauf verklebt Nicht für Ein- Und Aufsteiger geeignet, sondrn für erfahreneSUPer die „Ihre Länge“ gefunden haben, nicht verstellbare, leichteste Paddelvariante Variopaddel: bedeutet: Schaft einteilig, sowie ein Varioeinschub zur Längeneinstellung. auch häufig 2 tlg. Paddel genannt. gegenüber 3 tlg. Paddel immer etwas leichter, da der Teilungsbereich im Schaft entfällt ( keine Rohr- in Rohr Einschubverbindung). 3 tlg. Paddel: Wie Variopaddel, aber zusätzliche Teilung im Schaft, sehr kleines Packmass, passt meist mit in den Rucksack der iSups. Alupaddel: meist günstig und häufig in Komplettsets enthalten, jedoch schwer im Gewicht, die Verbindungen meist etwas Spiel, bei kaltem, Wetter auch entsprechend kalt an den Händen gegenüber GFK/ Carbon, was nur minimal Temperatur weiterleitet. Bei Alupaddel ist derSchaft aus Alu, das Paddelblatt meist aus Polycarbonat, tw. aus GFK Alupaddel verkaufen wir nicht und haben Hausverbot ;-) GFK / Carbon / Polycarbonat… Die meisten Paddel sind ein Mix aus GFK / Fibreglass / Carbon. Polycarbonat ist ein schwerer, gegossener Kunststoff der dafür sehr robust ist und günstige Padel ergibt, wird als Paddelblattmaterial verwendet. Carbon als Werkstoff macht die Paddel deutlich leichter, steifer aber auch weniger robust und teurer aber auch wertiger und performanceorientierter. Zu unterscheiden ist Padelblatt und Schaft; beide können (oder sind zumeist) aus unterschiedlichen Werkstoffen, bzw. in unterschiedlichem Verhältnis eingesetzt. Auf unserern Webseiten findet Ihr die dazugehörigen Infos. So gibt es Paddel mit einem GFK / Carbonschaft und Polycarbonatblatt, ergibt ein nicht zu schweres Paddel mit einem robustem sehr robusten Paddelblatt. Oder auch Paddel mit einem GFK / Carbonschaft und einem GFK Blatt mit einem Carboninlay für ein direkteres Padelgefühl und weniger Twist. Carbonpaddel gibt es auch in schwer und lciht, liegt an der Fertugungstechnik, man entscheidet nass gewickelt ( günstiger und schwerer) oder im Prepeg / Vakuum Verfahren, wo überschüssiges Epoxidarz abgesaugt wird und der Carbonanteil im Verhältnis zum Harz höher ist. Ein weicher abgestimmtes Paddel hat einen natürlichen hohen Flex, dieser ist beim Paddelschlag hilfreich in der Rückholphase des Paddels da die ferdernde Wirkungh des Paddels genutzt werden kann, dieses weichere Abstimmung geht aber zu Lasten der Performance und ist daher eher bei Einsteiger- und Aufsteigerpaddeln zu finden. „Vernünftige“ Paddel sind immer etwas Biegesteifer aber nich hart, haben zumeist einen Schaft und Blatt aus GFK / Carbon , wiegen dann um die 650 bis 800g, wichtig im Vergleich ist dabei auch die Grundlänge des Paddels, info dazu bei uns bei den Paddelproduktbeschreibungen. Schaftdurchmesser & Form Als Standartschaftdurchmesser hat sich 29mm etabliert, schmale Schaftdurchmesser ( oftmals als RDG / RDM / skinny o.ä. benanntwerden oftmals bei kleinen Händen bevorzugt, aber i.d Regel zumeist auch immer etwas weicher abgestimmt als Paddel mit Standartdurchmesser. Eine Besonderheit sind ovale Schäfte; Sie vereinen das angenehme Griffgefühl eines schmales Schaftes sind aber zumeist steifer als Standartschaftdurchmesser, sind zumeist bei sehr hochwertigen Paddeln zu finden. Ovale Schäfte benötigen etwas mehr Fingerkraft, da die Hand weniger geschlossen den Schaft umschliesst als wie das bei einem runden Schaft der Fall ist. Angenehmer Nebeneffekt, die Paddelhaltung stellt sich durch die ovale Schaftform automatisch „richtig“ ein, das Paddelblatt ist immer im rechten Winken in der Eintauchphase. Paddelblattgrösse Grosses Padelblatt : weniger Paddelschläge notwendig, mehr Kraft beim Paddelschlag, generiert mehr Drehimpuls bei Mannövern / in Wavebedingungen. Kleineres Paddelblatt: weniger Kraft notwendig, höhere Paddelfrequenz, weniger schnell ermüdend Blattform: Birnenförmige breitee Paddelblätter sind die Allroundformen, gut für den Touringbereich und Waveeinsetz wo sie ein guten Drehimpuls generieren. längliche, schmale Padelblätter sind gut für den Touringbereich und sportive Paddler, benötigen vielfach eine etwas höhere Paddelfrequenz bei weniger Kraftaufwand. Paddellänge: jeder cm denn der Varioschaft ausgeschoben werden muss ist eine Schwächung des Padels, wird zudem weicher im Schaft, flext mehr und belastet verstärkt die Verbindung zum Schaft. Grosse Paddler sollten also auf ein Paddel mit hoher Grundlänge achten, Infos dazu bei uns bei den Paddelbeschreibungen „Grundlänge: xxx cm“
Bestell / Versandinfos www.supverleihkiel.de Tel. 0431- 61722 Open shop: Mo bis Fr 13h bis 19h │ Zu: Feiertags,  24.12. & 31.12. │vormittags = Versandabwicklung Bestellungen und Versand oder Reservierungen zur Abholung:  Bitte per mail oder telefonisch nach     oben www.supverleihkiel.de service@surfdepotkiel.de @ Klick to mail service@surfdepotkiel.de @ Klick to mail Open Shop:   Mo bis Fr 13h bis 19h   Zu: Feiertags│24.12.│31.12. Shop offizieller  Händler Tel. 0431- 61722 www.supverleihkiel.de www.supverleihkiel.de www.surfdepotkiel.de www.surfdepotkiel.de Surf Depot Kiel Volbehrstr. 43 24119 Kiel- Kronshagen  Seit 1999
Shop offizieller  Händler
Sup Paddel Hier unsere Infoseite über SUP Paddel zum Einlesen in die Thematik sowie als Entscheidungshilfe beim Kauf und damit Ihr wisst woraus es ankommt.
Startseite  Surf Depot Kiel Startseite  Surf Depot Kiel Startseite  SUP Verleih Kiel Startseite  SUP Verleih Kiel
top
Open Shop:   Mo bis Fr      13h bis 19h   Zu: Feiertags │24.12.│31.12. Surf Depot Kiel Volbehrstr. 43 24119 Kiel- Kronshagen  Seit 1999
Geprägt als viel-selber-SUPler aber aucnsere Infoseite über SUP Paddel zum Einlesen in die Thematik sowie als Entscheidungshilfe beim Kauf und damit Ihr wisst woraus es ankommt. Einteiliges Paddel / one piece Paddel: Das Paddel ist aus einem Stück, meist um die 220cm lang; wird dann nach persönlicher Vorliebe eingekürzt und mit dem beiliegenden Griff / Knauf verklebt Nicht für Ein- Und Aufsteiger geeignet, sondrn für erfahreneSUPer die „Ihre Länge“ gefunden haben, nicht verstellbare, leichteste Paddelvariante Variopaddel: bedeutet: Schaft einteilig, sowie ein Varioeinschub zur Längeneinstellung. auch häufig 2 tlg. Paddel genannt. gegenüber 3 tlg. Paddel immer etwas leichter, da der Teilungsbereich im Schaft entfällt ( keine Rohr- in Rohr Einschubverbindung). 3 tlg. Paddel: Wie Variopaddel, aber zusätzliche Teilung im Schaft, sehr kleines Packmass, passt meist mit in den Rucksack der iSups. Alupaddel: meist günstig und häufig in Komplettsets enthalten, jedoch schwer im Gewicht, die Verbindungen meist etwas Spiel, bei kaltem, Wetter auch entsprechend kalt an den Händen gegenüber GFK/ Carbon, was nur minimal Temperatur weiterleitet. Bei Alupaddel ist derSchaft aus Alu, das Paddelblatt meist aus Polycarbonat, tw. aus GFK Alupaddel verkaufen wir nicht und haben Hausverbot ;-) GFK / Carbon / Polycarbonat… Die meisten Paddel sind ein Mix aus GFK / Fibreglass / Carbon. Polycarbonat ist ein schwerer, gegossener Kunststoff der dafür sehr robust ist und günstige Padel ergibt, wird als Paddelblattmaterial verwendet. Carbon als Werkstoff macht die Paddel deutlich leichter, steifer aber auch weniger robust und teurer aber auch wertiger und performanceorientierter. Zu unterscheiden ist Padelblatt und Schaft; beide können (oder sind zumeist) aus unterschiedlichen Werkstoffen, bzw. in unterschiedlichem Verhältnis eingesetzt. Auf unserern Webseiten findet Ihr die dazugehörigen Infos. So gibt es Paddel mit einem GFK / Carbonschaft und Polycarbonatblatt, ergibt ein nicht zu schweres Paddel mit einem robustem sehr robusten Paddelblatt. Oder auch Paddel mit einem GFK / Carbonschaft und einem GFK Blatt mit einem Carboninlay für ein direkteres Padelgefühl und weniger Twist. Carbonpaddel gibt es auch in schwer und lciht, liegt an der Fertugungstechnik, man entscheidet nass gewickelt ( günstiger und schwerer) oder im Prepeg / Vakuum Verfahren, wo überschüssiges Epoxidarz abgesaugt wird und der Carbonanteil im Verhältnis zum Harz höher ist. Ein weicher abgestimmtes Paddel hat einen natürlichen hohen Flex, dieser ist beim Paddelschlag hilfreich in der Rückholphase des Paddels da die ferdernde Wirkungh des Paddels genutzt werden kann, dieses weichere Abstimmung geht aber zu Lasten der Performance und ist daher eher bei Einsteiger- und Aufsteigerpaddeln zu finden. „Vernünftige“ Paddel sind immer etwas Biegesteifer aber nich hart, haben zumeist einen Schaft und Blatt aus GFK / Carbon , wiegen dann um die 650 bis 800g, wichtig im Vergleich ist dabei auch die Grundlänge des Paddels, info dazu bei uns bei den Paddelproduktbeschreibungen. Schaftdurchmesser & Form Als Standartschaftdurchmesser hat sich 29mm etabliert, schmale Schaftdurchmesser ( oftmals als RDG / RDM / skinny o.ä. benanntwerden oftmals bei kleinen Händen bevorzugt, aber i.d Regel zumeist auch immer etwas weicher abgestimmt als Paddel mit Standartdurchmesser. Eine Besonderheit sind ovale Schäfte; Sie vereinen das angenehme Griffgefühl eines schmales Schaftes sind aber zumeist steifer als Standartschaftdurchmesser, sind zumeist bei sehr hochwertigen Paddeln zu finden. Ovale Schäfte benötigen etwas mehr Fingerkraft, da die Hand weniger geschlossen den Schaft umschliesst als wie das bei einem runden Schaft der Fall ist. Angenehmer Nebeneffekt, die Paddelhaltung stellt sich durch die ovale Schaftform automatisch „richtig“ ein, das Paddelblatt ist immer im rechten Winken in der Eintauchphase. Paddelblattgrösse Grosses Padelblatt : weniger Paddelschläge notwendig, mehr Kraft beim Paddelschlag, generiert mehr Drehimpuls bei Mannövern / in Wavebedingungen. Kleineres Paddelblatt: weniger Kraft notwendig, höhere Paddelfrequenz, weniger schnell ermüdend Blattform: Birnenförmige breitee Paddelblätter sind die Allroundformen, gut für den Touringbereich und Waveeinsetz wo sie ein guten Drehimpuls generieren. längliche, schmale Padelblätter sind gut für den Touringbereich und sportive Paddler, benötigen vielfach eine etwas höhere Paddelfrequenz bei weniger Kraftaufwand. Paddellänge: jeder cm denn der Varioschaft ausgeschoben werden muss ist eine Schwächung des Padels, wird zudem weicher im Schaft, flext mehr und belastet verstärkt die Verbindung zum Schaft. Grosse Paddler sollten also auf ein Paddel mit hoher Grundlänge achten, Infos dazu bei uns bei den Paddelbeschreibungen „Grundlänge: xxx cm“
nach oben
Tel.  0431- 61722