RRD Air Beluga 2022 Wingboard aufblasbar ( Konzept wie iSUPS)
Vieles gesehen, vieles hinterfragt, und dann doch etwas länger gewartet bis das passende Boardkonzept nun auf den Markt ist: RRD Air Beluga. Besonderheiten: für ein inflatable / aufblasbares Wingboard sehr gut einzusetzen; • breites Boards zum leichten Starten • robust • lange Carbonplatte im Unterwasserschiff bringt die guten Gleiteigenschaften und Steifigkeit auch im Foilmodus • M6 Gewindeschrauben für Fusschlaufenmontage, langlebiger als die Ringbefestigungsvarianten anderer Hersteller • Perfekt zum Lernen dank werkzeugloser montierbarer/ Demontierer Frontfinne, diese erleichtert Einsteigern das Höhelaufen • Packmass wie eine Campingtischtischplatte o.ä., das Board wir einmal umgeklappt ( wg. der langen Carbonplatte) • leichtgewichtig und gut steif.
Ohne Frontfinne
Mit Frontfinne, Einsteiger setup
Carbonplatte mit standatisierter US Kasten Doppelschiene
Anständige Fusschlaufenverschraubung mit M6 Inserts
Air Beluga 200 200 x 76 x 12 cm 6‘5 x 29‘‘ ca 140l ca 8,8kg 1049 €* 879 € * ist da Air Beluga 170 170 x 73 x 12 cm 5‘5 x 28‘‘ ca 110l ca 7,8kg 1049 €* 879 € * auf Anfragen Air Beluga 200 = mit Frontfinnensetup Board inkl. Bag und Fusschlaufen sowie SUP Pumpe und M6 Board/Foilverschraubung
Das Wichtigste: es saugt sich nicht fest wie bei Isups mit zunehmender Gesschwindigleit üblich. Durch längere Gleitfläche und die grosse Carbonplatte im Unterwasserschiff plus das hohe Volumen hebt man ab bevor der Ansaugeffekt auftritt, man gleitet zügig an und geht schnell in den Foilmodus, das Board liegt dank hohem Volumen auch mehr auf der Wasseroberfläche; sinkt nich so tief ein, was das Angleiten vereinfacht Das neue Air Beluga ist besonders gut für Reisen geeignet sowie zum Einstieg in das Wingfoilen. Die 200er Grösse entspricht in etwa einen 120 liter Hardboard, Startverhalten ist vergleichbar z.B. mit einem Naish Hover 125 Bereits selber gefoilt hat das Konzept Eindruck hinterlassen, es braucht kaum mehr Wind als ein klass. Wingboard in entsprechender Grösse für selbigen Einsatzbereich. Die sehr harte/ steife Carbonplatte lässt einen auch in der Luft sprichwörtlich nicht hängen. Lediglich beim starken Pumpen/ puschen mit Fussunterstützung merkt man das das Board natürlich nicht ganz so Steif ist wie ein Hardboard, man tritt dann ehr auf ein Hartgummipad als wie beim Hardboard auf eine Knallharte Oberfläche. Einsteiger können problemlos mit der Frontfinne bei Beluga air 200 auch im normalen Surfmodus Höhelaufen ( = Aufkreuzen gegen den Wind schnell lernen. bevor es in die Luft geht können so leicht alle Basics erlernt werden, gerade Halsen gelingen sehr leicht, da das Heckvolumen viel Stabilität vermittelt. Das Board ist bei uns auch standartmässig mit im Verleih. weitere Infos folgen
Air Beluga 200 mit Naish Jet foil 2000 Verschraubung wie beim Hardboard ( Doppel US Kasten)
Gleiten TV Test RRD Beluga 170
Die neue RRD Beluga Boardrange setzen den den Trend zu kompakten Boards sehr gut um, auch die grossen Boardgrössen 125l und 105l sind mit 177cm / 170cm sehr kompakt gehalten, das mehr an Breite gerade im Heckbreite bringt viel Sicherheit / Kippstabilität beim Startvorgang. Gerade der 125 wird Einsteigern auch mit gesteigertem Fahrkönnen noch lange Spass bereiten, die kompakte Länge und das geringe Boardgewicht sorgen lange für viel Spasszeit auf dem Wasser und so empfiehlt sich das Board auch für schwerere passive Leute nicht nur als Einsteigerboard.
Natürlich schon selber angetestet….
RRD BELUGA Y26 bedeutet bei RRD es ist das 26. Modelljahr seit Firmengründung, entspricht Modelljahr 2022
Grösse Länge Breite Volumen Preise: 175 5‘8 / 175cm 30‘ / 76 cm 125 l 1299 € * 1169 € * ist da 170 5‘7 / 170cm 28‘½ / 72cm 105 l 1399 € * ab 990 € * ist da 165 5‘4 / 165cm 26 ½ / 67cm 90 l 1249 € * 1129 € * ist da 160 5‘3 / 160cm 24‘‘5 / 62cm 75 l 1249 € * 1149 € * auf Anfrage Preis inkl. RRD Fusschlaufen (3) 170er: Ausstellungsboard = 990 €* , Neu = 1190 €*
Wingboards:
DNA: • als Wingboard konzpiert • M8 Mastfussaufnahme ( 125er / 105er ) zum Windsurffoilen • kompakte Shapes • 2. Leashplug am Bug für den Wing (optional, je nach Vorliebe) • Kicktail • Doppelkonkave im Unterwasserschiff • koncave Deck, man steht „im Board“ - mehr Kontrolle • 2 oder 3 Schlaufensetup möglich • grosses Deckpad, Full Deckpad beim 170er Besonderheiten: • kompakte Boards , z.B. 170cm / 105 l Volumen, 175cm / 125 Liter • 3 RRD Fusschlaufen inklusive • sehr langer Doppel US-Finnenkasten • sehr wertiges & grosses Footpad
Der ultrakompakte Shape des RRD Belugas wurde durch den grossen Erfolg um weitere Grössen erweitert. Beibehalten wurde das Konzept der kompakten Grösse, diese läutet bereits den nächsten Step in der Boardentwickluing ein; der Trend geht Richtung kurz und Breit. Die Shapes im Unterwasserschiff variieren nach Boardgrösse und wurden dem neuesten Trends angepasst. Die Grössen 125 und 105 verfügen über ein 8mm Mastfussinsert was den Einsatzbereich um die Spielart Windsurffoilen erweitert. RRD war die erste Marke die die ultrakompakten Shapes in Serie brachte, es waren die Windsurffoilboards Pocket Rocket mit Eignung zum Wingfoilen, dabei wurde auch der Griff ins Unterwasserschiff transferiert, was sich als Standart auch bei anderen Marken durchsetzte und den Tragekomfort mit montiertem Foil deutlich erhöht. Eine Besonderheit sind die Boxrails, also die dicken, steilen voluminösen Kanten, diese erhöhen die Kippstabilität in der Startphase, das Volumen ist durch die kurze Länge der Boards mehr zentriert; also dort wo der Fahrer*in sich befindet, was auch für ein leichteres Startverhalten sorgt. Der Ultrakompakte Shape bringt viel Volumen da wo es benötigt wird, der Fahrspass ist durch die kurze outline extrem hoch, als wäre man auf einem deutlich kleineren Board unterwegs, hat aber die Vorzüge eines Plus an Volumen für guten Take off und gute Leichtwindeigenschaften. Dazu kommt die hohe Wertigkleit des Boards gepaart mit einem geringen Boardgewicht und attraktiven Preis. Ein Hauptaugenmerk wurde auf Robustheit gelegt; so sind die die US Kästen nicht einfach einlamieniert, sondern zuvor ín einer PVC Sandwichplatte einlaminiert und dann im Unterwasserschiff verbaut Die E- Tech Bauweise findet auch seit Jahren bei RRD im Windsurfbau Verwendung und ist bewährt, die neue lange ausgetestete LTE Technologie kommt mit den neuen Boardgrössen 175-165-160 erstmals in Serie zum Einsatz.
175 LTE
160 LTE
170 E-tech
165 LTE
Performace sollte ausreichen ( zumindest für die meisten…)
Wie im Supbereich gilt auch hier beim Vergleich iSUP : Hartboard: bei gleicher Breite ist ein inflatable Board kippliger als ein Hardboard ( wg. rundere Kanten Übergang rail/Unterwaserschiff) und auch im Volumen nicht direkt vergleichbar. Inflatable Boards um die 140 ( / 150l entsprechen der Hardboardklasse um die die 120l.
Aktion!
top
Tel. 0431- 61722 . Bestellungen & Reservierungen:  bitte per mail  ( oder telefonisch ) Bestell / Versandinfos Bestell / Versandinfos www.supverleihkiel.de service@surfdepotkiel.de @ Klick to mail www.surfdepotkiel.de www.surfdepotkiel.de 13h bis 19h   9h bis 14h 13h bis 19h  Zu: Feiertags, 24.12. & 31.12.  Mo, Die  Mi            Do, Fr  O P E N Tel. 0431- 61722 service@surfdepotkiel.de @ Klick to mail www.supverleihkiel.de www.supverleihkiel.de Surf Depot Kiel Volbehrstr. 43 24119 Kiel- Kronshagen    Seit 1999 www.surfdepotkiel.de www.surfdepotkiel.de 13h bis 19h   9h bis 14h 13h bis 19h  Zu: Feiertags, 24.12. & 31.12.  Mo, Die  Mi            Do, Fr  O P E N Aktion!
Gleiten TV Test RRD Beluga 170
RRD BELUGA 2022, Jahrgang Y27 Y27 bedeutet bei RRD es ist das 27. Modelljahr seit Firmengründung, entspricht Modelljahr 2022
Natürlich schon selber angetestet….
Grösse / Preise 175 1249 € * 1149 € * ist da 170 1339 € * ab 1059 € * ist da 165 1249 € * 1129 € * ist da 160 1249 € * 1149 € * auf Anfrage Boards inkl. 3 RRD Fusschlaufen Preis inkl. RRD Fusschlaufen (3) 170er: Testboard sehr guter Zustand = 990 €* , Ausstellungsboard = 1090 € * Neu = 1190 €*
175 LTE
170 E-tech
Performace sollte ausreichen ( zumindest für die meisten…)
Grösse Länge Breite Volumen 175 5‘8 / 175cm 30‘ / 76 cm 125 l 170 5‘7 / 170cm 28‘½ / 72cm 105 l 165 5‘4 / 165cm 26 ½ / 67cm 90 l 160 5‘3 / 160cm 24‘‘5 / 62cm 75 l :
160 LTE
165 LTE
Wingboards:
RRD Air Beluga Wingboard aufblasbar ( Konzept wie iSUPS)
Vieles gesehen, vieles hinterfragt, und dann doch etwas länger gewartet bis das passende Boardkonzept nun auf den Markt ist: RRD Air Beluga. Besonderheiten: für ein inflatable / aufblasbares Wingboard sehr gut einzusetzen; • breite Boards zum leichten Starten • robust • lange Carbonplatte im Unterwasserschiff bringt die guten Gleiteigenschaften und Steifigkeit auch im Foilmodus in der Luft. • M6 Gewindeschrauben für Fusschlaufenmontage, langlebiger als die Ringbefestigungsvarianten anderer Hersteller • Perfekt zum Lernen dank werkzeugloser montierbarer/ Demontierer Frontfinne, diese erleichtert Einsteigern das Höhelaufen • Packmass wie eine Campingtischtischplatte o.ä., das Board wir einmal umgeklappt ( wg. der langen Carbonplatte) • leichtgewichtig und gut steif.
Beluga Air 200 Ohne Frontfinne
Beluga Air mit Frontfinne, Einsteiger Setup
Lange Carbonplatte mit US-Kasten Doppelschiene für hohe Steifigkeit und ansprechende Fahrleistung
Anständige Fusschlaufenverschraubung mit M6 Inserts
Air Beluga 200 200 x 76 x 12 cm 6‘5 x 29‘‘ ca 140l ca 8,8kg 1049 €* 879 € * ist da
Das Wichtigste: es saugt sich nicht fest wie bei Isups mit zunehmender Gesschwindigleit üblich. Durch längere Gleitfläche und die grosse Carbonplatte im Unterwasserschiff plus das hohe Volumen hebt man ab bevor der Ansaugeffekt auftritt, man gleitet zügig an und geht schnell in den Foilmodus, das Board liegt dank hohem Volumen auch mehr auf der Wasseroberfläche; sinkt nich so tief ein, was das Angleiten vereinfacht Das neue Air Beluga ist besonders gut für Reisen geeignet sowie zum Einstieg in das Wingfoilen. Die 200er Grösse entspricht in etwa einen 120 liter Hardboard, Startverhalten ist vergleichbar z.B. mit einem Naish Hover 125 Bereits selber gefoilt hat das Konzept Eindruck hinterlassen, es braucht kaum mehr Wind als ein klass. Wingboard in entsprechender Grösse für selbigen Einsatzbereich. Die sehr harte / steife Carbonplatte lässt einen auch in der Luft sprichwörtlich nicht hängen. Lediglich beim starken Pumpen/ puschen mit Fussunterstützung merkt man das das Board natürlich nicht ganz so Steif ist wie ein Hardboard, man tritt dann ehr auf ein Hartgummipad als wie beim Hardboard auf eine Knallharte Oberfläche. Einsteiger können problemlos mit der Frontfinne bei Beluga air 200 auch im normalen Surfmodus Höhelaufen ( = Aufkreuzen gegen den Wind schnell lernen. bevor es in die Luft geht können so leicht alle Basics erlernt werden, gerade Halsen gelingen sehr leicht, da das Heckvolumen viel Stabilität vermittelt. Das Board ist bei uns auch standartmässig mit im Verleih.
Die neue RRD Beluga Boardrange setzen den den Trend zu kompakten Boards sehr gut um, auch die grossen Boardgrössen 125l und 105l sind mit 177cm / 170cm sehr kompakt gehalten, das mehr an Breite gerade im Heckbreite bringt viel Sicherheit / Kippstabilität beim Startvorgang. Gerade der 125 wird Einsteigern auch mit gesteigertem Fahrkönnen noch lange Spass bereiten, die kompakte Länge und das geringe Boardgewicht sorgen lange für viel Spasszeit auf dem Wasser und so empfiehlt sich das Board auch für schwerere passive Leute nicht nur als Einsteigerboard.
DNA: • als Wingboard konzpiert • M8 Mastfussaufnahme ( 125er / 105er ) zum Windsurffoilen • kompakte Shapes • 2. Leashplug am Bug für den Wing (optional, je nach Vorliebe) • Kicktail • Doppelkonkave im Unterwasserschiff • koncave Deck, man steht „im Board“ - mehr Kontrolle • 2 oder 3 Schlaufensetup möglich • grosses Deckpad, Full Deckpad beim 170er Besonderheiten: • ultrakompaktes Board, z.B. 170cm / 105 l Volumen, 175cm / 125 Liter • 3 RRD Fusschlaufen inklusive • sehr langer Doppel US-Finnenkasten
Der ultrakompakte Shape des RRD Belugas wurde durch den grossen Erfolg um weitere Grössen erweitert. Beibehalten wurde das Konzept der kompakten Grösse, diese läutet bereits den nächsten Step in der Boardentwicklung ein; der Trend geht Richtgung kurz und Breit. Die Shapes im Unterwasserschiff variieren nach Boardgrösse wurden dem neuesten Trends angepasst. Die Grössen 125 und 105 verfügen über ein 8mm Mastfussinsert was den Einsatzbereich um die Spielart Windsurffoilen erweitert. RRD war die erste Marke die die ultrakompakten Shapes in Serie brachte, es waren die Windsurffoilboards Pocket Rocket mit Eignung zum Wingfoilen, dabei wurde auch der Griff ins Unterwasserschiff transferiert, was sich als Standart auch bei anderen Marken durchsetzte und den Tragekomfort mit montiertem Foil deutlich erhöht. Eine Besonderheit sind die Boxrails, also die dicken, steilen voluminösen Kanten, diese erhöhen die Kippstabilität in der Startphase, das Volumen ist durch die kurze Länge der Boards mehr zentriert; also dort wo der Fahrer*in sich befindet, was auch für ein leichteres Startverhalten sorgt. Der Ultrakompakte Shape bringt viel Volumen da wo es benötigt wird, der Fahrspass ist durch die kurze outline extrem hoch, als wäre man auf einem deutlich kleineren Board unterwegs, hat aber die Vorzüge eines Plus an Volumen für guten Take off und gute Leichtwindeigenschaften. Dazu kommt die hohe Wertigkleit des Boards gepaart mit einem geringen Boardgewicht und attraktiven Preis. Ein Hauptaugenmerk wurde auf Robustheit gelegt; so sind die die US Kästen nicht einfach einlamieniert, sondern zuvor ín einer PVC Sandwichplatte einlaminiert und dann im Unterwasserschiff verbaut Die E- Tech Bauweise findet auch seit Jahren bei RRD im Windsurfbau Verwendung und ist bewährt, die neue lange ausgetestete LTE Technologie kommt mit den neuen Boardgrössen 175-165-160 erstmals in Serie zum Einsatz.
Wie im Supbereich gilt auch hier beim Vergleich iSUP : Hartboard: bei gleicher Breite ist ein inflatable Board kippliger als ein Hardboard ( wg. rundere Kanten Übergang rail/Unterwaserschiff) und auch im Volumen nicht direkt vergleichbar. Inflatable Boards um die 140 ( / 150l entsprechen der Hardboardklasse um die die 120l.
Aktion!
Air Beluga 170 170 x 73 x 12 cm 5‘5 x 28‘‘ ca 110l ca 7,8kg 949 € * auf Anfrage
Air Beluga 200 = mit Frontfinnensetup Boards inkl. Bag und Fusschlaufen sowie SUP Pumpe und M6 Board/Foilverschraubung
top
Surf Depot Kiel Volbehrstr. 43 24119 Kiel- Kronshagen  Seit 1999 www.supverleihkiel.de www.supverleihkiel.de www.surfdepotkiel.de www.surfdepotkiel.de Startseite  Surf Depot Kiel Startseite  Surf Depot Kiel Startseite  SUP Verleih Kiel Startseite  SUP Verleih Kiel Allgemeine Bestellinfos:  hier Für Bestellungen per mail                 bitte hier klicken nach oben Aktion!
13h bis 19h   9h bis 14h 13h bis 19h  Zu: Feiertags, 24.12. & 31.12.  Mo, Die  Mi            Do, Fr  O P E N
Tel.  0431- 61722